· 

Südafrika Reisetipps

In den letzten Jahren sind wir regelmässig nach Südafrika gereist. Die Freundlichkeit der Menschen, traumhafte Guesthouses & Loges, feinstes Essen und köstliche Weine bilden unserer Ansicht nach ein Gesamtferienpaket das seinesgleichen sucht. Nachfolgend berichten wir nicht über ein konkretes Reise-Routing, sondern über Hotels, Restaurants, Weingüter und Sehenwüridigkeiten- im Allgemeinen, welche wir erlebt haben und weiter empfehlen können. Natürlich erfährst du auch allgemeine Tipps wie z.B. zum Autoverkehr oder zur Sicherheit.

Die Protea - Symbol für Südafrika
Die Protea - Symbol für Südafrika

Reisen in Südafrika


Booking.com

Würde mich jemand fragen, wie man Südafrika bereisen soll, würde ich wohl drei Varianten resp. Schwerpunktthemen vorschlagen: 1) Städtereise nach Johannesburg inkl. Aktivitäten in der Umgebung 2) Reise in die Nationalparks (z.B. Krüger) oder 3) Reise ans Western Cape, wobei man bei Option 3) noch unterscheiden kann, ob man ab Ausgangspunkt Kapstadt zur Rundreise ansetzen oder die Garden Route zwischen Kapstadt und Port Elizabeth befahren will.

Bis auf den Krüger Nationalpark (Option 2) haben wir bereits viele Südafrika-Reisen unternommen und durften verschiedene Orte, Hotels, Restaurants und Sehenswürdigkeiten kennenlernen. Nachfolgend haben wir eine kleine Sammlung an "Lieblingsorten und -aktivitäten" zusammengestellt.

Küstenstrasse R44 von Gordon's Bay nach Hermanus - hier der Kogel Baai Beach
Küstenstrasse R44 von Gordon's Bay nach Hermanus - hier der Kogel Baai Beach

Unser Favorit: Die Rundreise am Western Cape

In der Regel fliegen wir mit SWISS via Johannesburg oder mit Edelweiss direkt nach Kapstadt. Für die Inlandflüge zwischen Johannesburg und Kapstadt haben sich die lokalen Airlines FlySafair und AirLink bestens bewährt. In Kapstadt angekommen heisst es: Sonnenbrille aufsetzen! Mietauto abholen! Los fahren und geniessen! Wir bewegen uns meistens im Dreieck Kapstadt / Camps Bay - Hermanus - Stellenbosch / Franschhoek. Und in dieser Reihenfolge empfehlen wir auch das Routing. Kommt man langsam etwas müde vom Reisetag mit Langstrecken- und Inlandflug am Airport von Kapstadt an, will man meist nur noch zeitnahe ins Hotel um sich zu erholen. Die Fahrt vom Airport nach Camps Bay via N2/M3  ist sehr easy, obschon man sich erstmal an den ungewohnten Linksverkehr gewöhnen muss. Ein paar Lacher im Auto sind garantiert: Die Touristen erkennt man daran, dass sie anstelle des Blinkers die Scheibenwischer betätigen!

In unserem Lieblingshotel in Camps Bay (Ocean View House - siehe unten) angekommen, geht es in der Regel gleich zu Fuss 5-10min den Hügel hoch. Dort befindet sich das Steakhouse "The Hussar Grill". Spätestens da, beim ersten Rindfillet und einer guten Flasche Rotwein, ist man angekommen. In Camps Bay bleiben wir 3-4 Tage und erkunden von da aus Kapstadt, fahren ans Kap der guten Hoffnung oder besuchen ein Weingebiet (z.B. Constantia Glen).

Danach führt uns die Weiterreise entlang der traumhaften Küstenstrasse R44 nach Hermanus. Da legen wir zahlreiche Stopps ein und geniessen z.B. den Blick auf den Kogel Baai Beach oder besuchen die Pinguin-Kolonie in Betty's Bay. Auch der Main Beach von Betty's Bay lädt zum Verweilen ein. Die direkte Fahrt (via Autobahn) von Camps Bay nach Hermanus würde 127km betragen, wozu man 1 Std. 45min bräuchte. Für wenden für diesen eigentlich eher kurzen Abschnitt gerne einen ganzen Tag auf und bewegen uns ausschliesslich auf Nebenstrassen. Hermanus ist ein kleines Städtchen. Das touristische Zentrum hat man gefühlt in wenigen Minuten abgeklappert und gesehen. Irgendwie war es bei uns in Hermanus eher "Liebe auf den zweiten Blick". Bei jeder Rückkehr entdecken wir wieder was Neues: Zuerst hat es uns das Whale Watching (wofür Hermanus am bekanntesten ist) angetan, dann entdeckten wir den Cliff Path und machten ausgedehnte Spaziergänge zum Grotto Beach, dann besuchten wir die Weingüter (z.B. Bosman oder Creation) und auf der letzten Reise entdeckten wir den Mountainbike-Trail.

Von Hermanus geht es dann weiter über Land und Berge entlang der R43/R45 via Franschhoek Pass nach Franschhoek. In der Gegend von Franschhoek / Stellenbosch kann man gerne weitere Tage geniessen, Sonne tanken und sich kulinarisch verwöhnen lassen. Weitere Tipps zu Hotels und Restaurants folgen weiter unten im Bericht. Die Rundreise endet mit der Rückfahrt von Stellenbosch zum Airport Kapstadt.

Game Reserves


Südafrika Game Reserve Cheetah Gepard Raubkatze Big 5
Fantastische Tierwelten in Südafrika

Addo Elephant Park

Der Addo Elephant Park ist ein schön angelegter Nationalpark. Wie es der Name verrät beheimatet er vor allem Elephanten. Die Wasserlöcher wurden künstlich angerichtet, und die Elephanten sind dermassen intelligent, dass sie sich längst merken konnten, wann welche Quelle wo sprudelt, entsprechend zieht es sie durch den Park. Auf der Garden Route lässt sich ein Tagesbesuch bestens kombinieren. Für uns wäre es kein Park, welchen wir mehrere Tage hintereinander besuchen müssten. Wir logierten im Hotel "Africanos Country Estate". Sowohl Hotelanlage als auch Zimmer waren sehr schön und können wir weiterempfehlen.

  • Hotel Website (Link)

Welgevonden Game Reserve

In diesem Game Reserve gibt es ein paar wenige Loges. Wir entschieden uns für das Clifftop Safari Hideaway: Luxus pur! Die Zimmer sind riesig und wunderschön. Die Anlage ist originell auf einem Klippenvorsprung platziert und man geniesst einen wunderbaren Ausblick beim Essen oder Relaxen vom Zimmer. Vorbeiziehende Elephanten sind keine Seltenheit. Die servierten Gerichte schmecken vorzüglich. Wir wurden von top-professionellen Rangern begleitet. Preis-Leistung stimmt hier hervorragend.

  • Hotel Website (Link)

Hotelempfehlungen


Booking.com

* Bei den nachfolgenden Links zu Booking.com handelt es sich um Affiliate-Links (weitere Infos)

Boschendal, Franschhoek

Wir hatten auf Boschendal ein Ochard Cottage gebucht und genossen ausserhalb der Hochsaison im südafrikanischen Frühling eine traumhafte Zeit mit wenig Touristen und viel Ruhe auf der Boschendal Wine Farm. Zum fantastischen Frühstück auf dem Hauptareal (Restaurant "Deli") kann man sich fahren lassen, selber mit dem Auto verschieben oder wer sich mehr Zeit einräumt, spazieren (ca. 20-30min). Die Unterkünfte haben ihren Preis, der Erholfaktor ist aber unbeschreiblich hoch. Auf der Farm kann man wandern und biken. Unbedingt am Freitagabend den Market besuchen! Wir lieben diese Anlage! Beachte: Boschendal liegt ungefähr zwischen Franschhoek und Stellenbosch, man kann als abends nicht zu Fuss ins Städtchen gehen.

  • Booking.com (Link)
  • Boschendal Website (Link)

Maison Cabrière, Franschhoek

Das Maison Cabrière verfügt über 6 Boutique Suites und alle Zimmer sind wunderschön und liebevoll eingerichtet. Das Hotel verfügt über eine gepflegte, üppige Grünalage mit Pool. Die grosse, gemütliche Lounge mit Getränke lädt zum Verweilen ein. Das Hotel liegt sehr zentral in Franschhoek, trotzdem geniesst man hier viel Ruhe und Privacy. Es wird kein Frühstück serviert. Eveline (Ownerin) und ihr Staff sind wundervolle Gastgeber, äusserst zuvorkommend und hilfsbereit. Wir waren schon oft hier und können die Adresse bestens empfehlen!

  • Booking.com (Link)
  • Offizielle Website (Link)

La Chataigne Farm, Franschhoek

Auch diese Anlage ist unbeschreiblich schön! Sie liegt etwas ausserhalb von Franschhoek. Wir bewohnten für fast eine Woche eines der beiden Stable Cottages (blanc & noir) - einfach Luxus pur! Die schönen Cottages mit Blick auf die Berge, grossen geräumigen Zimmern und wunderschönen Terrassen inkl. Pool laden zum Verweilen und Entspannen ein. Die Fahrt mit dem Auto nach Franschhoek beträgt ca. 5min. Die Farm bietet kein Frühstück an. Wir genossen unseren Brunch gemütlich auf der Terrasse.

  • Booking.com (Link)
  • Offizielle Website (Link)

La Cotte Farm, Franschhoek

Im September 2022 besuchten wir erstmals die La Cotte Farm und wir buchten ein Ochard Cottage. Leider spielte das Wetter nicht mit und es regnete oft und viel. Umso mehr genossen wir die Erholung im schönen Cottage vor dem wärmenden Kamin und mit einem guten Tropfen Wein. Das Zentrum von Franschhoek ist zu Fuss erreichbar (ca. 5-10min), die Farm liegt leicht erhöht am Hang. Wir werden hier in jedem Fall zurückkehren und wollen die traumhafte Anlage auch mal bei Sonnenschein geniessen. Die Farm verfügt über ein eigenes Restaurant, wo auch Frühstück serviert wird.

  • Booking.com (Link)
  • Offizielle Website (Link)

Ocean View House, Camps Bay

Unser Lieblingshotel als Ausgangspunkt um Cape Town oder die Kapgegend zu erkunden! Wunderschöne Anlage, sehr schöne Zimmer (unser Favorit ist die Nummer "C4"), fantastisches Frühstück und herzlich freundliche Leute. Herrliche Aussicht auf den Ocean mit traumhaften Sonnenuntergängen. Wenn man nicht selber mit dem Auto in die Stadt fahren will, gelangt man von hier aus mit Uber oder dem Hopp-on-hopp-off Bus ins Zentrum. Ein Spaziergang nach Camps Bay ist entlang der Küste möglich (ca. 15-20min).

  • Booking.com (Link)
  • Offizielle Website (Link)

Auberge Burgundy, Hermanus

Nach Hermanus kehren wir nahezu auf jeder Südafrika-Reise zurück: Im Frühling besonders um Wale zu beobachten, in den übrigen Jahreszeiten wegen dem Wandern entlang des Cliff Paths, dem Biken auf dem Heaven and Earth Trail oder alleine wegen der schönen Autoanfahrt entlang der Küste (via Bettys Bay).

Das Auberge Burgundy verfügt über wunderschöne, liebevoll eingerichtete Zimmer in verschiedenen Preisklassen. Inbegriffen ist ein fantastisches Frühstück im "Frances". Zum Relaxen gibt es eine gepflegte Poolanlage. Das Hotel liegt an bester Lage im Zentrum des kleines Städchens, tolle Restaurants liegen in unmittelbarer Nähe. Hier braucht man, ausser man besucht eine Weinfarm in den nahgelegenen Bergen, so gut wie nicht.

  • Booking.com (Link)
  • Offizielle Website (Link)

Restaurants & Essen


Südafrika Wein Natur Stellenbosch Franschhoek Kapstadt
Weinreben dominieren das Landschaftsbild in den Gegenden von Stellenbosch und Franschhoek

Franschhoek

  • Terbodore (Frühstück) - Link
  • La Petit Ferme - Link
  • The Hussar Grill - Link

Stellenbosch

  • The Fat Butcher - Link
  • The Wine Glass - Link

Hermanus

  • The Wine Glass - Link
  • Wild Hermanus - Link

Erstellt: 05.01.2023 | Aktualisiert: 19.09.2023

Kommentar schreiben

Kommentare: 0