· 

#1 Grundlagen Online-Fotokurs: Einstieg in die Fotografie

Fotografie Grundlagen für Einsteiger Anfänger Fotokurs kostenlos Kamera Einstellung

Fotografie-Grundlagen für Einsteiger


Einleitung: Fotografie ist viel mehr als "klick" und "Cheese"...

Du hast eine neue Spiegelreflexkamera (DSLR) gekauft und kennst dich nicht mit den Kameraeinstellungen aus? Du möchtest einzigartige Landschaftsfotos machen und dich mit deinen Fotos vom Durchschnitt abheben? Du möchtest vielleicht sogar mal mit der Fotografie Geld verdienen, z.B. als Hochzeitsfotograf? Dann bist du hier genau richtig! Willkommen im kostenlosen Fotografie-Online-Kurs von Remo Peer! Da du dir gerade vorgenommen hast, diese Zeilen zu lesen, bist du ganz offensichtlich interessiert und entschlossen, dich mit dem Thema "Fotografie" vertieft auseinanderzusetzen - Glückwunsch! Du hast dir eines der schönsten Hobbies ausgesucht!

Bevor wir loslegen möchte ich dich ermuntern: Bleib dran! Viele Leute vor dir standen bereits am gleichen Punkt und verfolgten gleiche Ziele. Fotografie ist nicht schwierig, aber zugegeben, es braucht einerseits etwas Übung und Praxis bis man mit den Kameraeinstellungen vertraut ist und andererseits entwickelt man durch regelmässiges Fotografieren ein Auge für schöne Szenen und Motive.

 

In dieser ersten Lektion "Grundlagen für Einsteiger" erklärt dir Remo erst mal, wie der Kurs aufgebaut ist, welche Kapitel er beinhaltet und wie du methodisch vorgehen sollst. An dieser Stelle noch folgender Gedanke: Hast du dich schon mal gefragt was "Fotografie" eigentlich bedeutet? "Photos" bedeutet altgriechisch so viel wie "Licht" und "graphein" heisst "schreiben resp. malen", kombiniert bedeutet Fotografieren also nichts anderes als "Malen mit Licht" (Quelle: Wikipedia). Nimm dir einen Moment Zeit und lass dir diese Aussage nochmals durch den Kopf gehen: "Malen mit Licht".

Wir wollen an dieser Stelle keine weiteren philosophischen Diskussionen führen, aber die Vorstellung mit Licht malen zu können hat doch wirklich etwas anmutiges und wunderbares an sich. Übrigens sagt uns gleiche Wikipedia-Quelle, dass die erste Fotografie aus dem Jahre 1826 stammt. Wir sind definitiv nicht die Ersten, die sich mit diesem Thema beschäftigen.

Wie ist der Online-Fotografie-Kurs aufgebaut?

Der kostenlose Online-Fotokurs von Remo Peer gliedert sich in insgesamt 15 Grundlagen-Lektionen:

  • Block A: Lektion 1-6: Die Grundlagen der Fotografie
  • Block B: Lektion 7-9: Verschiedene Lichtsituationen in der Fotografie
  • Block C: Lektion 10-15: Sechs beliebte Aufnahmesituationen in der Fotografie

Bitte arbeite diese Lektionen Schritt für Schritt durch und absolviere jeweils die kurze "Hausaufgabe", also eine Lernkontrolle am Ende des Kapitel. Grundsätzlich genügt dir dieses Wissen über die Fotografie, um in jeder Situation die richtige Wahl der Kameraeinstellung zu treffen und deine Fotos im gewünschten Stil zu realisieren.

 

Danach folgt der Vertiefungsblock, da findest du einerseits drei Lektiionen zur Hochzeitsfotografie und andererseits zahlreiche kreative Fotoprojekte und -ideen zum Nachmachen.

Warum ist der Online-Fotokurs gratis?

Warum nicht? :-) Wenn du dafür was bezahlen willst, kann du Remo gerne nach der Bankverbindung anfragen. Nun ernsthaft: Im Gegensatz zu vielleicht anderen Kolleginnen und Kollegen aus dem Bereich der Fotografie ist Remo der Meinung, dass die Vermittlung von Grundlagen nicht gegen Geld angeboten muss. Dieses Grundlagen, welche hier vermittelt werden, sind nicht einzigartig, nicht neu, nichts besonderes, sondern einfach eine Hilfestellung zum Einstieg in die Fotografie. Gleiche Grundlagen werden in zahlenreichen Fotobüchern, in Fotomagazinen oder in Youtube-Lernvideos vermittelt.

Zudem soll es euch nicht gleich gehen wie Remo! Remo hat sich unzählige Fotobücher und -magazine gekauft, viel Zeit mit Lesen und Studieren dieser Unterlagen verbracht und beinahe vergessen, es einfach mal auszuprobieren. Seine Kamera lag tatsächlich oftmals  unberührt daheim. So lernt man nicht fotografieren! Remo's Lektionen sind kurz, einfach und verständlich aufgebaut. Du sollst rasch die wichtigsten Grundlagen und Zusammenhänge verstehen, damit du danach mehr Zeit hast um es in der Praxis anzuwenden und auszuprobieren!

Willst du Remo's Aufwand, welcher er zur Entwicklung dieses Online-Fotokurs betreibt, trotzdem unterstützen, kannst du dies gerne tun indem du deine Ausrüstung über Remo's Produkteempfehlungen einkaufst. Dies geschieht über sogenannte Affiliate-Links. Du bezahlst keinen Franken oder Euro mehr für deine Produkte, aber einen kleinen Prozentsatz des Produkts erhält Remo vom Anbieter für seine Empfehlung, letztlich also eine Win-Win-Situation für beide. Dann gibt es auch noch die Möglichkeit, an einem Fotokurse von Remo teilzunehmen, dieser ist dann im Gegensatz zum Online-Kurs kostenpflichtig.

Analog Vs. Digital

Einen zweiten kurzen Gedanken möchte ich zum Thema "analog vs. digital" einbringen. Erinnerst du dich noch an die Zeiten, als man einen Filmstreifen in die Kamera einsetzen musste? Falls nicht, gehörst du wohl zur jüngeren Generation.  Remo erlebt das noch in seiner Kindheit. Damals trug eine seiner Kameras das Label "Automat". Mit "Automat" war gemeint, dass nach dem Betätigen des Auslöseknopfs die Kamera selber den Filmstreifen vorwärts spuhlte und man gerade wieder bereit war für die nächste Aufnahme (bei noch älteren Modellen musste man von Hand spuhlen).

Die erstellten Filme hatte man in Fotolabors geschickt und nach einigen Tagen die Fotoabzüge erhalten. Erst zu diesem Zeitpunkt sah man die Ergebnisse - damals noch keine Spur von "drauflos knipsen", "Live-View", "Bilder von der Speicherkarte löschen", "hochladen" & "posten". In diesen Zeiten wurde im Gegensatz zur heutigen Digitalwelt noch viel bewusster fotografiert. Bewusst fotografieren ist ein gutes Stichwort an die "Digital Kids Generation". Mehr dazu in der nächsten Lektion "bewusst Fotografieren".

Was zeichnet ein gutes Foto aus?

Diese Frage wird in unzähligen Büchern aufgegriffen und es werden teils nicht endende philosophische Diskussion in Foto-Communities geführt. Auch hier wollen wir nicht ausufern, interessierte Leser finden via Google weiterführende Antworten. Remo gefallen zwei einfache Antworten:

 

Ein gutes Foto ist es dann, wenn

  • der Betrachter das Foto länger als 3 Sekunden anschaut
  • es dem Betrachter gefällt

So einfach ist das!

 

Los geht's! Setze dich nun mit den Ausführungen, Gedanken, Techniken in den nachfolgenden Lektionen vertiefter mit dem Thema Fotografie auseinander. Und nicht vergessen: Fotografieren bedeutet "malen mit Licht"! Es liegt also an dir, wie du mit mit dem vorhanden und/oder künstlich hinzugefügten Licht ein Bild komponierst. So viel zum Einstieg in die Fotografie. Bevor wir uns nun mit der Technik auseinandersetzen, fragen wir uns in der nächsten Lektion "was bedeudet bewusster fotografieren?".

Apropos...


Ich habe nicht angegeben! Über Jahre habe ich die vielen Magazine tatsächlich gekauft und sogar gelesen! Zugegeben, die eine oder andere Idee habe ich bestimmt aus einem Heft oder Buch mitgenommen, aber meine Bilder wurden erst besser, als ich einfach die Kamera genommen habe und begann zu fotografieren. Die besten Ideen werde ich übrigens gerne in meiner Rubrik "Fotografie-Projekte" weitergeben. Let's do it!

Magazine Hefte Buch Fotografie

Kommentar schreiben

Kommentare: 0